Tipps beim Perückenkauf

Perücken gehören inzwischen wie selbstverständlich zu meinem Alltag, daher möchte ich auch Ihnen an dieser Stelle erst einmal alle Ängste vor dem ersten Perückenkauf nehmen! Aktuelle Perücken sehen absolut natürlich aus und lassen sich auch sehr angenehm tragen. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn mal ein Modell beim Anprobieren nicht so aussieht, wie Sie es sich vorgestellt haben. Probieren Sie einfach mehrere aus, Sie werden sicher die richtige Frisur für sich finden. Denken Sie daran, dass sich die Mühe lohnt, wenn Sie wieder mit einem Lächeln in den Spiegel schauen können. Welche Fragen müssen Sie beim Perückenkauf beachten:

  • 1. Echt- oder Synthetikhaar?
  • 2. Welcher Haarschnitt und welche Farbe?
  • 3. Welche Verarbeitung?

1. Haarfaser

Zuerst sollten Sie entscheiden welches Haar die richtige Wahl für Sie ist. Ob Synthetik- oder Echthaar spielte für mich z. B. keine Rolle. Ich habe mich für eine Kunsthaarperücke entschieden, da diese einfacher zu pflegen ist und die Frisur auch nach dem Waschen wieder perfekt in Form kommt. Synthetikperücken sind ready to go - ready to wear! Einfach aufschütteln und aufsetzen. Wenn Sie es aber bevorzugen, Ihre Frisur auch mal anders zu stylen, sollten Sie zur Echthaarperücke oder zu Prime Hair greifen. Ebenso wie beim Echthaar, bietet Ihnen diese neue innovative Faser, als Mischung von hitzebeständigem Synthetikhaar und Echthaar, die Möglichkeit einen Lockenstab oder ein Glätteisen zu nutzen. Alle Vor- und Nachteile zusammengefasst:

Haarfasern wählen - Echthaar oder Kunsthaar!
Haarqualität Synthetik Echthaar/Prime Hair
Aufwand Pflege & Styling + -
Styling-Möglichkeiten - +
Hitze-Verträglichkeit - +
Auswahl + -
Preis + -

2. Schnitt und Farbe

Schnitt und Farbe der Perücke wählen! Als nächsten Schritt sollten Sie sich überlegen, ob Sie mit einer Perücke Ihr Aussehen so wenig wie möglich verändern wollen oder, ob Sie einen neuen Look wagen. Wenn Sie sich sicher fühlen möchten, dass niemand die Perücke bemerkt, wählen Sie am besten einen ähnlichen Haarschnitt und eine ähnliche Farbe wie bisher. Sie werden jedoch erstaunt sein, wie gut Ihnen eventuell auch eine neue Farbe oder ein anderer Schnitt stehen kann. Glücklicherweise gibt es die Perücken mittlerweile in so vielen verschiedenen Modellen und Farbennuancen, dass Sie sicher etwas Passendes für sich finden werden.

3. Verarbeitung

Die passende Perücken-Verarbeitung wählen! Die Qualität von Perücken unterscheidet sich unter anderem durch die sogenannte Montur, also die Art, wie die Haare an einer Perücke befestigt werden. Die meisten Perücken bestehen aus Tressen – die Haare werden maschinell auf Bänder genäht. Die Perücke ist somit sehr elastisch und luftdurchlässig. Alternativ können die Haare auch in Handarbeit einzeln auf feinen Tüll geknüpft werden. Vorteil dieser Verarbeitung ist das leichte Tragegefühl. Bei beiden Fertigungsarten kann durch ein Monofilament der Eindruck der Natürlichkeit verbessert werden. Ganz gleich, ob über dem gesamten Oberkopf oder nur teilweise im Wirbel- oder Scheitelbereich, das feine, hautähnliche Gewebe sorgt dafür, dass leicht einsehbare Stellen nicht auffallen. Wirklich toll ist auch die Lace Front. Mit diesem Filmansatz können Sie beruhigt die Haare aus Ihrer Stirn stylen, da der Rand der Perücke quasi unsichtbar ist. Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meinen Tipps etwas Hilfestellung leisten konnte. Vorbehalte gegenüber Perücken sind absolut unbegründet. Sollte noch die eine oder andere Frage offen oder etwas unklar sein, bitte ich Sie sich an den allhair-Kundenservice zu wenden. Ich bin immer sehr beeindruckt wie freundlich, kompetent und verständnisvoll ich dort beraten werde. Ich wünsche Ihnen viel Freude mit Ihrem „neuen Haar“ und möchte Sie ermutigen keine weitere Zeit mehr damit zu verschwenden, sich Gedanken zu machen. Fangen Sie wieder an das Leben zu genießen!

Ihre Kamila