Lange Haare – Zeichen der Weiblichkeit

Es gibt viele tolle Haarschnitte für Frauen und eine ebenso große Auswahl an wunderschönen Perücken. Langes Haar wird weithin als besonders weiblich empfunden. Das war nicht immer so. Zu unterschiedlichen Zeiten und in verschiedenen Kulturkreisen gibt es unterschiedliche Attribute, die langem Haar zugeschrieben werden. Natürlich muss man kein langes Haar tragen, um feminin zu wirken, tatsächlich ist es jedoch so, dass wir es als eher weiblich wahrnehmen. Wie kommt es eigentlich, dass wir langes Haar heute als besonders feminin empfinden?

Langes Haar als Symbol für Kraft und Jugend

Zu den vielen positiven Attributen, die langem Haar zugeschrieben werden, gehören Eigenschaften wie Kraft und Jugend. Lange seidig-glänzende Haarsträhnen stehen für Gesundheit und Elan. Beispiele für das Symbol von langen Haaren als Sinnbild von Kraft gehen bis auf Sagen des Alten Testaments zurück. Der auserwählte Held Samson war zum Beispiel nur solange unbesiegbar bis Delila ihm die Haare schor und damit die Basis seiner Macht und Stärke entzog. Des Weiteren wird langes Haar auch oft mit Jugend und Vitalität in Verbindung gebracht, da jüngere Frauen und Mädchen häufiger langes Haar tragen. Die Tendenz, dass Damen ab einem gewissen Alter sich häufig für kürzere Schnitte entscheiden, ist eine relativ neue modische Entwicklung. Gerade in den letzten Jahren gibt es die Tendenz, wie früher üblich, auch in höheren Alter wieder vermehrt langes Haar zu tragen. Nicht zuletzt, weil es sehr elegant und feminin wirkt.

Langes Haar als Sinnbild für Eleganz

Langes Haar gilt auch als feminin, da es mit vielen Eigenschaften verknüpft ist, die in unserer Wahrnehmung eher weiblich konnotiert sind. Man verbindet damit Schönheit, Anmut, Eleganz und die Möglichkeit sich zu verändern. Langes Haar ist nicht praktisch, sondern aufwendig. Die Tatsache, dass es besondere Pflege benötigt, dass man es hochstecken und frisieren kann, machen es zu etwas Kultiviertem. Das Kämen von langem Haar ist aufwendiger als das von kurzem und hat zugleich etwas Meditatives. Lange Haar sind sinnbildlich für einen Schönheitsbegriff, zu dem es eben auch dazugehört, etwas mehr Zeit und Hingabe in sein Äußeres zu investieren.

Lockig oder glatt – Hauptsache lang

Die Vielseitigkeit gehört zu den großen Stärken von Langhaarfrisuren. Während den langen Looks gemein ist, dass Sie alle feminin wirken, lassen sich die unterschiedlichsten Wirkungen damit erzielen. Langes Haar kann mit Wellen oder Locken sehr rassig und verwegen wirken. Andererseits kann man mit glattem Haar sehr stilvolle zeitlos-elegante Looks kreieren. Bei dünnem und glatten Haar bringt ein Pony eine tolle Dynamik in die Frisur. Auch über den Scheitel lassen sich viele Variationen erreichen. Herzförmigen Gesichtern steht zum Beispiel sowohl langes, glattes Haar als auch lockiges Haar als Mittelscheitel getragen. Lockiges Haar mit Mittelscheitel steht auch Frauen mit dreieckigem und quadratischem Gesicht gut. Überhaupt findet sich für fast jeden femininen Gesichtstyp ein Langhaarstyle, der einfach sehr gut passt. Kurzgesagt, für jeden Frauentyp gibt eine schicke Langhaarfrisur. Und da langes Haar so viele eher weiblich besetzte Eigenschaften, wie Eleganz, Anmut, Sanftheit und Grazie widerspiegelt, ist es ganz natürlich, dass wir es als feminin wahrnehmen.w